Ist eine Wimpernverlängerung während der Menstruation möglich?

Lange und dichte Wimpern sind ein Schönheitsgeheimnis von Frauen. Sie betonen die Tiefe der Augen und machen sie noch ausdrucksstärker. Die Wimpernverlängerungstechnologie wird immer beliebter. Aber nicht jeder kann sie haben - es gibt Kontraindikationen für diese spezielle Behandlung. In diesem Artikel verraten wir dir, ob du während deiner Periode eine Wimpernverlängerung machen solltest oder nicht.

Bereite dich auf den Termin vor

Damit die Behandlung so gut wie möglich verläuft und das Ergebnis gefällt, musst du dich zunächst richtig vorbereiten:

  1. Du musst das gesamte Make-up vollständig von den Augen abwaschen und die Kontaktlinsen entfernen. Augen und Augenlider sollten frei von Kosmetika sein. Denn die Reste von Kosmetika lassen die falschen Wimpern nicht gut haften.
  2. Benutze keine Wimpernzange am Tag des Termins.
  3. Unterziehe dich einem speziellen Test, wenn du Allergiker bist. Es ist die beste Entscheidung, eine Reaktion auf künstliche Wimpern und den Kleber auszuschließen. Ein Patch-Test kann helfen.
  4. Wenn du dich nicht gesund fühlst, bleibe während deiner Menstruation besser zu Hause. Der Termin soll auf einen anderen Tag verschoben werden.
  5. Führe keine Wimpernverlängerungsbehandlung durch, wenn du dich einer Behandlung mit Antibiotika oder Hormonen unterziehst.
  6. Entferne vorher deine Kontaktlinsen. Sprich unbedingt mit deinem Augenarzt, wenn du Sehstörungen hast.

Menstruation am Tag des Termins

Die Periode einer Frau ist keine Kontraindikation dafür, keine Wimpernverlängerung zu bekommen. Wimpernstylisten warnen jedoch davor, dass dies an kritischen Tagen unerwünscht ist. Wenn du Symptome bemerst (Bauchschmerzen, schlechte Laune...), dann ist es an solchen Tagen besser, auf den Besuch eines Schönheitssalons zu verzichten. Hormonelle Störungen äußern sich in einer Abnahme oder Verlängerung der üblichen Zyklusdauer der Wimpern und Haare. Sie werden öliger. Aus diesem Grund kann eine zuverlässige Haftung des Wimpernklebers an den Wimpern nicht erfolgen. Jeder ist individuell und hat einen anderen hormonellen Hintergrund. Es kann nicht garantiert werden, dass die Behandlung während der Menstruation viele Wochen hält.

Das kann passieren, wenn du den Rat deines Wimpernstylisten ignorierst

Extensions erhöhen die Belastung des Augenlids. Naturwimpern beginnen schneller auszufallen. Dadurch bilden sich kahle Stellen in der Ziliarreihe. Durch hormonelle Störungen während der Menstruation können Naturwimpern noch schneller ausfallen. Entlang der Ziliarwachstumslinie können Lücken auftreten.

Es kann lange dauern, bis das gesunde Aussehen der natürlichen Wimpern wiederhergestellt ist. Es ist notwendig, Vitamine einzunehmen und regelmäßig Cremes und Salben für das Wimpernwachstum zu verwenden.

Fazit

Die Frage, ob es möglich ist, Wimpern während der Menstruation zu verlängern, ist noch nicht ausreichend erforscht. Die Erfahrung von Wimpernstylisten bestätigt - während der Menstruation können Frauen Wimpernextensions bekommen, aber wir würden es nicht empfehlen.

Niemand kann garantieren, dass Wimpernextensions während der Menstruation mehrere Wochen halten. Der hormonelle Hintergrund ist nach der kritischen Zeit stabiler. Wenn Wimpernstylisten gefragt werden, was passiert, wenn eine Wimpernverlängerung während der Periode einer Frau durchgeführt werden, kann Folgendes passieren:

  • Du könntest allergisch auf die Kunsthaare oder den Klebstoff, der während der Behandlung verwendet wird, reagieren
  • Naturwimpern werden brüchig und können komplett ausfallen
  • Der Effekt hält viel kürzer an
  • Die synthetischen Wimpern halten nicht gut und können die Naturwimpern beschädigen

Wende dich an einen Fachmann, um zu entscheiden, welcher Tag für die Wimpernverlängerung am besten geeignet ist. Die Qualität des Materials, die Lebensdauer neuer Extensions und deren Aussehen hängen von mehreren Faktoren ab.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen